Ostern 2021

Wie Ostern 2021 wird, kann aktuell niemand vorhersagen. Nur soviel ist sicher: Ein normales Osterfest kann es nicht geben, dafür hat dieses fiese, kleine Covid-19-Virus die Welt noch zu sehr im Griff. Und weder die forcierte Impfkampagne noch das hochgefahrene Testing wird sich Ostern bereits bemerkbar machen. Wir brauchen noch ein bisschen Geduld und Hoffnung.

Was bisher geschah (in aller Kürze):

  • Anfang Januar begannen die Infektionszahlen der 2. Corona-Welle langsam zu sinken. Juchuu! Mit etwas Glück wäre vielleicht ein halbwegs normales Osterfest – zumindest in der „Open Air-Ausgabe“ – möglich.
  • Mitte Februar gab es eher längere Gesichter, denn eine langsame Stagnation der Zahlen zeichnete sich ab. Die neuen Virusvarianten waren auf dem Vormarsch und breiteten sich aus.
  • Seit Anfang März war die dritte Welle absehbar. Der Landkreis Greiz entwickelte sich innerhalb weniger Tage zum Hotspot und Langenwetzendorf zum Hotspot im Hotspot.

Wir haben die Fallzahlen genau beobachtet und unsere Osterbrunnenpläne immer wieder an die Entwicklungen angepasst. Mittlerweile sind wir beim gefühlten dreiunddrölfzigsten Osterbrunnen-Plan.
Feststeht jedoch: Wir können 2021 nicht alles aufbauen. Es wird nur einen kleinen Ostergruß geben.

Die Daten für das Osterfest:

Der Zeitplan für den Aufbau der Osterbrunnen wäre damit festgelegt. Wir würden den Osterbrunnen im Park am Donnerstag vor Gründonnerstag aufbauen. Das ist der  25. März 2021. Im Normalfall blieben die Osterbrunnen wie gewohnt bis eine Woche nach Ostersonntag stehen. Das wäre der 11. April 2021. Anders als in anderen Jahren sind wir in diesem Jahr leider nicht in der Lage, genaue Angaben zu machen, denn neben dem Wetter können wir viele weitere Aspekte nicht beeinflussen. Wir bitte um Verständnis.