Gewichtsklassen von Hühnereiern

eiergroessen-eier-specialHühnereier sind unterschiedlich groß. Die Größe eines Hühnereis hängt zum einen von der Hühnerrasse, zum anderen aber auch vom Alter der Hennen ab. Junge Hennen legen in der Regel kleinere Eier als ältere Hennen. Damit der Verbraucher jedoch weiß, was er kauft, werden Hühnereier vom Handel in Gewichtsklassen unterteilt.

eiergroessen-im-handel

Es gibt vier Gewichtsklassen für Eier:

  • S steht für Klein. Damit werden Eier unter 53 g gekennzeichnet.
  • M steht für Mittel. Damit werden Eier zwischen 53 und 63 g gekennzeichnet.
  • L steht für Groß. Damit werden Eier zwischen 63 und 73 g gekennzeichnet.
  • XL steht für Sehr Groß. Damit werden Eier über 73 g gekennzeichnet.
  • Und dann gibt es manchmal noch super große Eier, die in der Regel sogar zwei Dotter haben.

Zum Backen oder Kochen finden meist Eier der Gewichtsklasse M mit ca. 60 g Verwendung. Wie jeder weiß, besteht ein Ei aus Eiweiß und Dotter (siehe auch: Aufbau eines Hühnereies). Das Eiweiß füllt mehr als die Hälfte des Ei-Volumens aus. Der Anteil des Eigelbs beträgt ca. 30 %. Die Schale schlägt mit rund 10 % zu buche.

Müssen Eier nach Volumen abgemessen werden, gilt folgende Faustregel: In ein Glas mit 250 ml Fassungsvermögen passen ca. vier bis fünf Eier der Klasse M, sechs bis sieben Eiweiße oder zwölf bis vierzehn Eigelbe.

 

Bildquelle für Teaserbild:
feier gefärbt bunte dekoration ostern ei eier.  von PublicDomainPictures / pixabay.com